Verkehrsunfall

Bei einem Überholversuch zwischen Böttigheim und der Kreuzung Höhefeld/Neubrunn kam es zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge.

PKW-Brand

Um 23:11 Uhr wurden wir zu einem PKW-Brand am Schwimmbad gerufen. Beim eintreffen stand der PKW bereits unter Vollbrand und das Feuer griff auf die danebenstehenden Autos über. Ein ebenfalls in unmittelbarer Nähe stehender kleiner Baum wurde zur Sicherheit von uns gefällt. Mit der Wärmebildkamera überprüften wir anschließend die Fahrzeuge auf mögliche Glutnester. Mit alarmiert wurde die Feuerwehr Böttigheim, KBM Land 5/3 und die Polizei Unterfranken.

Rauchentwichklung im Gebäude

Mit dem Einsatzstichwort B3 wurden wir nach Böttigheim alarmiert. Dort gab es eine unbekannte Rauchentwicklung im Gebäude.

Die Feuerwehr Böttigheim war als erstes vor Ort und konnte schnell „das Essen auf dem Herd“ als Rauchentwicklung identifizieren.

Dachstuhlbrand

Mit dem Alarmstichwort Dachstuhlbrand wurden wir um 2:44 Uhr von der Leitstelle Würzburg in die Hauptstraße 27 nach Neubrunn alarmiert.

Da von außen keine Flammen oder Rauch zu erkennen war wurde das Gebäude innen durchsucht, jedoch auch keine Rauchentwicklung bzw. Feuer entdeckt.

Außer uns wurden noch die Feuerwehren aus Böttigheim und Helmstadt sowie die Drehleiter aus Höchberg zur Einsatzstelle gerufen.

Wohnwagen brennt

Mit dem Alarmstichwort „Wohnwagen brennt“ wurden wir in Neubrunn in die Mainzer Straße alarmiert. Vor Ort fanden wir tatsächlich einen in Vollbrand stehenden Wohnwagen vor. Der Anhänger war dort schon längere Zeit abgestellt. Es waren keine Personen in dem Wohnwagen. Die Überreste würden abgelöscht und anschließend mit Verkehrswarnschildern abgesichert. Zusätzlich zu Neubrunn waren noch die Kollegen aus Böttigheim mit zwölf Mann vor Ort.

Jugend Großübung

+++ Gemeinsame Jugendgroßübung in Neubrunn +++

Zuerst ein rießengroßes Dankeschön an alle Helfer, an die Gemeinde Neubrunn für die Verpflegung und an die Eisdiele Mariotti die alle Jugendlichen spontan im Anschluss auf ein Eis eingeladen hat.

Wenn Jung und Alt zusammen üben……
(Bericht vom Kreisjugendwart)
Knapp 50 Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehren #Neubrunn, #Böttigheim, #Helmstadt und #Holzkirchhausen nahmen am Freitag 27.09.2019 bei strömendem Regen an einer gemeinsamen Jugendgroßübung im Ortskern von Neubrunn teil.

Angenommen wurde ein Wohnhausbrand mit mehreren vermissten Personen der Kinderfeuerwehr Neubrunn. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr quoll bereits dichter Rauch aus dem Gebäude. Nach weiterer Erkundung durch den Einsatzleiter 2. Kommandant Gerd Kemmer aus Neubrunn konnte eine Person am Fenster gesichtet werden.

Sofort übernahm ein Jugendlicher die Betreuung der Person am Fenster, während weitere Trupps die Steckleiter zum Einsatz brachten.

Der Angriffstrupp ging unter schwerem Atemschutz in das Gebäude und begann mit der Menschenrettung. Die nachfolgenden Feuerwehren bauten eine Wasserversorgung auf und begannen mit insgesamt 6 C-Rohren mit der Brandbekämpfung von außen.

Die First Responder Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Neubrunn betreute zusammen mit weiteren Jugendlichen den Verletztensammelplatz.

Unter der Einsatzleitung des 2. Kommandanten Gerd Kemmer und Übungsleiter Dominik Olbrich konnten nach ca. 45 Minuten die Löschtätigkeiten beendet werden. Alle verletzten und vermissten Personen konnten gerettet und zum Sammelplatz transportiert werden.

Die jungen Feuerwehranwärter wurden während der ganzen Übung von ihren Jugendwarten und weiteren aktiven und ausgebildeten Einsatzkräften unterstützt.

Im Anschluss der Großübung sprach Kreisbrandmeister Stefan Schmidtberger, Kreisjugendwart Dominik Olbrich und Einsatzleiter Gerd Kemmer allen Teilnehmern ihr großes Lob aus und waren am Ende der Großübung ziemlich stolz, so ein starke und motivierte Jugend vor sich stehen zu haben. Besonders lobenswert war die hervorragende Zusammenarbeit unter den Jugendlichen. Mit großem Respekt ist festzustellen wie fit die Jugendlichen für den Zukünftigen Einsatz sind.

Ein großes Dankeschön geht an alle Jugendwarte, Jugendbetreuer, Jugendlichen und aktiven Teilnehmer der gestrigen Übung.

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Neubrunn, Gemeinde Neubrunn und Kreisjugendwart Dominik Olbrich für die komplette Organisation, Planung, Vorbereitung und Durchführung der Übung.

Vielen Dank dafür im Namen aller Teilnehmer.

+++++ Allgemeiner & Wichtiger Hinweis +++++

Jedes einzelne Übungsszenario wurde von ausgebildeten aktiven Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren beobachtet und tatkräftig unterstützt zum Schutze der Jugendlichen (UVV). Die Einsatzstelle war während der Großübung abgesichert, so dass sich kein Jugendlicher im Gefahrenbereich befand. Die Absperr- und Sicherungsmaßnahmen haben aktive und ausgebildete Einsatzkräfte übernommen.

– Freiwillige Feuerwehr Helmstadt
– Freiwillige Feuerwehr Neubrunn
– Freiwillige Feuerwehr Holzkirchhausen
– Freiwillige Feuerwehr Böttigheim
– Kreisjugendwart Dominik Olbrich Land 1/2
– Kreisbrandmeister Stefan Schmidtberger Land 5/3

Rauchentwicklung im Gebäude

Die Feuerwehr wurde zur Gebäude-Nachschau wegen starker Rauchentwicklung im Gebäude alarmiert.

Das Feuer wurde gelöscht, eine Person dem Rettungsdienst übergeben, das Gebäude entraucht und der

Haustürschlüssel wurde der Polizei übergeben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.